Hauttumore

Leberflecke sind grundsätzlich verdächtig, wenn sie:

  • unregelmäßig begrenzt
  • unregelmäßig oder besonders dunkel pigmentiert
  • größer als 5 Millimeter sind
  • sich in ihrem Aussehen verändert haben
  • bluten oder entzündlich verändert sind
  • in großer Zahl auftreten

In diesen Fällen sollten Sie sich unbedingt in unserer Praxis oder bei einem Hautarzt zur Hautinspektion vorstellen. Auch bei keinen auffälligen Leberflecken wird empfohlen, die Hautoberfläche einmal jährlich begutachten zu lassen. Dies gilt insbesondere dann, wenn in Ihrer Familie schon einmal Hautkrebs aufgetreten ist.

Bösartige Hauttumoren

Bösartige (maligne) Hauttumoren haben zwei Eigenarten: ungehemmtes Wachstum ohne Rücksicht auf Organgrenzen und die Absiedlung von Tochterzellen, die an anderen Körperstellen Tochtergeschwülste (Metastasen) bilden. Alle Formen des Hautkrebses treten bei hellhäutigen, blonden Menschen häufiger auf. Grund ist wahrscheinlich der geringere Schutz des Erbmaterials in den Zellkernen vor Sonnenstrahlen.

Hauttumore sind die häufigsten Krebserkrankungen.

Davon fällt ein großer Teil auf die folgenden drei Arten:

  • Malignes Melanom
  • Spinaliom
  • Basaliom
Basaliom
Spinaliom
Malignes Melanom

Die Entfernung von Geschwülsten

Je früher ein bösartiger Hauttumor erkannt und behandelt wird, desto besser sind die Heilungschancen! Bei jeder Entfernung, egal ob der Verdacht auf Bösartigkeit vorliegt oder nicht, schicken wir das entfernte Material bereits während der Operation zur histologischen Untersuchung in die im gleichen Haus befindliche Praxis für Pathologie Dr. Birke/Dr. Katzer. Dieses Vorgehen ist wichtig, denn nur so kann man endgültige Sicherheit darüber erhalten, ob der Hauttumor vollständig entfernt worden ist. Danach wird der Hautdefekt sofort verschlossen.

Durch die gute und bewährte Zusammenarbeit ist gewährleistet, dass in fast allen Fällen der Tumor in einer einzigen Operation entfernt werden kann. Dies bedeutet, dass der Patient die Praxis nach der Operation geheilt entlässt.

Die Operationen werden generell in örtlicher Betäubung (evtl. mit Sedierung) vorgenommen.

Fallbeispiel

Bösartiger Hauttumor im linken Nasenwinkel
Bösartiger Hauttumor im linken Nasenwinkel

Planung
Planung

Chirurgische Entfernung
Chirurgische Entfernung

Nahtverschluss
Nahtverschluss

Ergebnis von vorne
Ergebnis von vorne

Ergebnis von der Seite
Ergebnis von der Seite